Home » Neuigkeiten und Entwicklungen » Medizinisches Cannabis. Offizielle holländische Regierungserklärungen.

Medizinisches Cannabis. Offizielle holländische Regierungserklärungen.

0

Medizinisches Cannabis ist heute eine etablierte Alternative zur Pharmaindustrie. Cannabis ist augenblicklich in vielen Industrieländern in medizinischer Form erhältlich und darf in weiten Teilen der USA, Kanadas, Südamerikas und Europas als Arzneimittel verschrieben werden. 

 

Heute erhält Dutch Passion mehr Fragen über die medizinischen Anwendungen von Cannabis als jemals zuvor. Anstatt unsere Meinung zu diesem Thema abzugeben, führen wir hier lieber die offizielle Information an, die vom holländischen Gesundheitsministerium erteilt wird

 

 

 

1. In welchen medizinischen Situationen kann gemäß der holländischen Regierung Cannabis hilfreich sein? *

 

 

„• Schmerz und Muskelspasmen oder -krämpfe in Verbindung mit multipler Sklerose oder Rückenmarksverletzungen;

• Übelkeit, Appetitverlust, Gewichtsverlust und Schwächung aufgrund von Krebserkrankungen oder AIDS;

• Übelkeit und Erbrechen in Verbindung mit Chemotherapie oder Radiotherapie, die bei der Behandlung von Krebserkrankungen verwendet werden, Hepatitis C oder HIV-Infektionen und AIDS;

• Chronische Schmerzen (vor allem Schmerzen, die mit dem Nervensystem in Zusammenhang stehen, der zum Beispiel durch einen beschädigten Nerv hervorgerufen wird; Phantomschmerzen, Gesichtsneuralgien oder chronische Schmerzen, die nach der Genesung von Gürtelrosen zurückbleiben können);

• Gilles-de-la-Tourette Syndrom;

• Therapieresistentes Glaukom.

Patienten und Ärzte haben auch über positive Wirkungen bei einer Reihe anderer Beschwerden berichtet, einschließlich Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Epilepsie, Juckreiz, Migräne, Rheumatismus, rheumatoide Arthritis, ADD und Hirntraumata. Diese positiven Wirkungen müssen noch durch wissenschaftliche Forschung belegt werden. (Weitere Information finden Sie unter www.Cannabis-med.org.)”

 

„Zur Zeit kuriert Cannabis die oben erwähnten Erkrankungen nicht, sondern kann die damit verbundenen Symptome erleichtern. Es kann auch eine niedriger Dosierung der anderen Arzneimittel ermöglichen und auch ihre Nebenwirkungen verringern. Es liegt bei den Ärzten, zu entscheiden, ob die Behandlung mit medizinischem Cannabis je nach der Diagnose und den Umständen von Vorteil für den Patienten sein kann. Ein Arzt verschreibet medizinisches Cannabis dann, wenn die Standard-Behandlungen und die zugelassenen Arzneimittel nicht die gewünschte Wirkung zeigen oder zu viele Nebenwirkungen verursachen.”

 

 

*Die gesamte Information wurde der Seite 5 der Patientenbroschüre 2015 des holländischen Ministeriums für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport entnommen

 

 



2. Wie lautet die offizielle Regierungsinformation über die Nebenwirkungen von Cannabis? **

 

„Patienten vertragen medizinisches Cannabis im Allgemeinen gut. Eine niedrige Dosierung erteilt oft ausreichende Linderung, sodass selten Nebenwirkungen auftreten. Wenn dennoch Nebenwirkungen auftreten, ist dies meist ein Ergebnis einer hohen Dosierung oder der Kombination mit einer Substanz wie Alkohol, der die Nebenwirkungen verstärkt.

 

Bekannte Nebenwirkungen von medizinischem Cannabis sind stimmungsverändernde Wirkungen, Schlaflosigkeit und Herzklopfen. Weitere Wirkungen sind: Entspannung, Lachanfälle, Hungergefühl, verstärkte Empfindsamkeit gegenüber zum Beispiel Farben und Musik, Lethargie und gestörte zeitliche und räumliche Wahrnehmung. 

Ihre Reaktionszeit kann auch langsamer sein, besonders in den ersten Stunden nach der Anwendung.

 

Wenn Sie eine hohe Dosis verwenden, können Sie ‚high’ werden. Das ist ein euphorisches Gefühl, das langsam in Zufriedenheit sowie ein friedliches und ruhiges Gefühl abebbt. Die veränderte Wahrnehmung kann dazu führen, dass Sie sich verwirrt fühlen. Diese Wirkungen verschwinden normalerweise nach einigen Stunden.

 

Wenn Sie eine genetische Veranlagung zur Psychose (wie Schizophrenie) haben oder an anderen psychischen Problemen leiden, fragen Sie bitte Ihren Facharzt, bevor Sie medizinisches Cannabis verwenden. Sie sollten Ihren Arzt auch konsultieren, wenn Sie an einer Herzkrankheit leiden.

Andauernde Verwendung von Cannabis während der Schwangerschaft kann den Fötus schädigen. Außerdem gelangen bestimmte Bestandteile des Cannabis – wie das THC – in die Muttermilch. Daher ist von der Verwendung von medizinischem Cannabis während der Schwangerschaft und der Stillperiode abzuraten. Konsultieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker bezüglich weiterer Informationen.

 

Regelmäßiges Rauchen von Cannabis schadet Ihrer Gesundheit. Das Rauchen schädigt die Lungen und kann zu Infektionen der Nase, des Rachens und der Lungen führen. Daher wird vom Rauchen von medizinischem Cannabis abgeraten. Wenn man Cannabis hingegen unter Verwendung eines sicheren Verdampfers inhaliert, ist das eine viel geeignetere Methode.

 

Wird Cannabis als Arzneimittel eingesetzt, ist eine Abhängigkeit unwahrscheinlich. Die empfohlene Dosis ist normalerweise geringer als die Dosis zu Erholungszwecken.“

  

** Die gesamte Information wurde der Seite 6 der Patientenbroschüre 2015 des holländischen Ministeriums für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport entnommen

 

 

3. Welche Methode ist die beste, um medizinisches Cannabis gemäß den offiziellen Richtlinien zu verwenden? ***

 

„Ihr Arzt wird nach Absprache mit Ihnen Folgendes bestimmen: 

• Die Varietät, die am geeignetsten für Sie ist

• Die Dosierung, die Sie benötigen

• Wie das medizinische Cannabis einzunehmen ist

 

Sie werden wahrscheinlich mit einer niedrigeren Dosis beginnen (siehe ‚Anleitung zur Verwendung und Dosierung’). Sollte die Wirkung nicht ausreichend sein, wird Ihr Arzt die Dosis langsam erhöhen. Dabei wurde keine Höchstdosis festgelegt. Ihr Arzt kann die Cannabismenge, die Sie einnehmen steigern, bis ein wirksames Ergebnis erzielt wird. Daher kann die Dosis von einer Tasse Tee pro Woche bis zu mehreren Gramm pro Tag variieren.”

 

„Sie können medizinisches Cannabis auf verschiedene Art und Weise einnehmen. Zum Beispiel: Als Tee trinken oder unter Verwendung eines Verdampfers inhalieren. Für die Wirkung ist es wichtig, dass das Cannabis vor der Verwendung erwärmt wird. Wir raten vom Rauchen von medizinischem Cannabis ab.”

 

„Die aktiven Komponenten des Cannabis werden vom Körper rasch aufgenommen. Die höchste Wirkung tritt innerhalb von 15 Minuten ein und klingt langsam innerhalb von drei bis vier Stunden ab.

Wird medizinisches Cannabis als Tee getrunken, dauert es mindestens 30 bis 90 Minuten, bevor eine Wirkung einritt.”

 

*** Die gesamte Information wurde der Seite 7 der Patientenbroschüre 2015 des holländischen Ministeriums für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport entnommen.

 

4. Welche ist die sicherste Art, um gemäß der holländischen Regierung Cannabis anzuwenden? ****

 

 

„Um medizinisches Cannabis zu inhalieren empfehlen wir die Verwendung eines sicheren Verdampfers.“

 

Dosierung:

• Die Anfangsdosis sollte ungefähr 200 mg betragen (1 Teelöffel oder 1⁄2 Messlöffel).

• Geben Sie diese Menge in den Verdampfer, erwärmen Sie das Cannabis und inhalieren Sie dann einmal.

• 5 bis 15 Minuten warten, bevor Sie erneut inhalieren.

• Wiederholen Sie dies einige Male, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist. Führen Sie dieses Verfahren ein bis zwei Mal pro Tag aus.

• Es ist wichtig, die Einnahme langsam zu steigern.”

 

 

**** Die gesamte Information wurde der Seite 9 der Patientenbroschüre 2015 des holländischen Ministeriums für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport entnommen

 

 

5. Welchen Rat erteilt die holländische Regierung Ärzten und Apothekern? *****

 

 

„In den letzten Jahrzehnten wurde das körpereigene Cannabinoid-System erkannt. Die Entdeckung dieses Systems, welches Endocannabinoide und Rezeptoren umfasst erklärt, warum Cannabis eine positive Wirkung auf manche Krankheiten und Zustände hat.

Bisher wurden zwei Arten von Cannabinoid-Rezeptoren identifiziert: CB1- und CB2-Rezeptoren. Die erste Art reguliert den Schmerz.

Die zweite Rezeptorart ist peripher und ist hauptsächlich in den Zellen des Immunsystems zu finden (vor allem in der Milz). Diese ist wahrscheinlich für die immunmodulatorische Wirkung der Cannabinoide verantwortlich. “

 

 

***** Die gesamte Information wurde der Website des holländischen Ministeriums für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport entnommen

 

 

Nach vielen Jahren mit Verordnungen und Ausführungen hat die holländische Regierung vier Cannabisarten frei zugänglich gemacht (Seite 4 des PDF-Files). Beachten Sie bitte, dass für die verschiedenen medizinischen Anwendungen verschiedene Varietäten mit unterschiedlichen THC/CBD-Gehalten vorgesehen wurden (Tabelle unten). Weitere Details zu den Varietäten finden Sie hier

 

 

 

Schlussfolgerungen

Wir von Dutch Passion sind der Meinung, dass jeder sein eigenes Cannabis growen können sollte, wenn er dies möchte – für medizinische oder Freizeitzwecke. Wenn dies aus irgendeinem Grund keine Option darstellt, stellt die Zugänglichkeit zu medizinischem Cannabis über die Apotheken eine gute Alternative dar. Die holländische Regierung hat aufrichtige, transparente, wissenschaftlich belegte Informationen für die Verwendung durch Ärzte und Patienten beigestellt.

 

Das Amt für Medizinisches Cannabis („Cannabis Bureau“ auf Holländisch) ist eine Abteilung des Ministeriums für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport der Niederlande und ist für die Überwachung der Produktion von Cannabis für medizinische und wissenschaftliche Zwecke verantwortlich. Alle Angaben im Blog dieser Woche stammen von der Website des Ministeriums. Wenn Sie mehr über das Amt für Medizinisches Cannabis erfahren möchten, können Sie dessen Website besuchen: https://www.Cannabisbureau.nl/english 

 

Wir hoffen, dass diese „offiziellen“ Regierungsdaten für die Anwender von Cannabis weltweit nützlich und interessant sind, besonders für jene, die in Gebieten leben, in denen medizinisches Cannabis noch illegal ist.

 

September 25th 2015
Easy Indoor
Grow Guide

Related items

Letzte Kommentare (1)

On 16 -12-2015 at 09:37 u Dravet wrote:
Good morning As Bedrolite contains
 




Leave a comment

Name
E-Mail
Your comment
Type the characters you see in the picture below
I would like to receive the newsletter
Kontakt aufnehmen   |   Disclaimer   |   Privacy policy, terms and conditions

Dutch Passion rät seinen Kunden, sich vor dem Keimen über lokal anwendbare Gesetze und Bestimmungen zu informieren. Dutch Passion haftet nicht für die Handlungen von Personen, die gegen das Gesetz und die Bestimmungen verstoßen, die vor Ort angewendet werden. Cannabis-Samen sollten in Gebieten, wo die Zucht von Cannabis illegal ist, von jedermann wie Souvenirs zum Sammeln aufbewahrt werden.