Home » Neuigkeiten und Entwicklungen » Was ist die beste Art Gras zu rauchen oder zu verwenden?

Was ist die beste Art Gras zu rauchen oder zu verwenden?

0

What is the best way to smoke or use weed?

Die verschiedenen Möglichkeiten Cannabis zu rauchen / verwenden

Viele Leute rauchen Marijuana gerne in Joints. Es ist eine gute Möglichkeit, unser Lieblingskraut zu teilen, aber es gab noch nie so viele andere Möglichkeiten Cannabis zu verwenden. Bongs, Pfeifen, Verdampfer und “Dabbing”, zu deutsch Tupfen, sind beliebt. Man kann auch mit einer Bong aus alltäglichen Küchenutensilien high werden. Es gibt viele Möglichkeiten, mit oder ohne Blättchen high zu werden.

Joints, Splits, Reefer und Blunts

Wie auch immer man seine Joints nennt, es ist immer noch die gängiste Art und Weise, Cannabis zu konsumieren. In vielen Ländern kann man sie bereits fertig gerollt kaufen. Oder man rollt schnell selbst oder füllt sein Weed in eine vorgefertigte Joints Hülse. Die meisten Konsumenten verwenden THC-reiches Gras, mittlerweile verwenden aber auch viele Menschen auch CBD-reiches Cannabis. Einer der Nachteile eines Joint ist, dass er viel Rauch produziert und jeden in deiner Nähe wissen lässt, was du rauchst. In vielen Ländern kann das ein Problem sein. Es gibt jedoch diskretere, verbrennungsfreie Möglichkeiten, Cannabis zu genießen...

Making a joint

Vaporizer/Verdampfer – Verbrennungsfreies Rauchen für vollen Terpen- und Cannabinoid-Genuss

Verdampfer haben sich zu einer der Hauptalternativen zu Joints entwickelt. Ein Verdampfer erwärmt das Cannabis sanft. Der aus dem Cannabis freigesetzte Dampf enthält Terpene und Cannabinoide, die frisch aus den Knospen stammen, ohne dass der Geschmack durch Rauch beeinträchtigt wird. In einem Vaporizer können sich die Aromen vollständig entfalten. Es ist eine köstliche Art, Cannabis zu genießen. Es ist gleichzeitig auch eine kostengünstige Möglichkeit, Cannabis zu genießen.

Das Verdampfen ist von Natur aus effizienter als die Verbrennung. Die meisten Anwender von Vaporizern berichten, dass dieselbe Menge Cannabis 2-3 mal ergiebiger ist, wenn sie verdampft und nicht geraucht wird. Viele Nutzer berichten von gesundheitlichen Vorteile, seitdem sie vom Rauchen auf das Verdampfen gewechselt sind. Vaping ist auch eine diskretere Art Cannabis zu genießen, es gibt weniger Rauch und somit weniger verdächtigen Geruch. Verdampfer gibt es in verschiedenen Größen und für alle Budgets. Hier findest du die Dutch Passion-Kollektion geprüfter und zugelassener Vaporizer.

Blue Wispr vaporizer from Dutch Passion

Bongs

Bongs gibt es in vielen verschiedenen Formen. Die Kenner bevorzugen oft mundgeblasene Glasbongs. Normalerweise werden die Buds im Chillum verbrannt und der Rauch sprudelt durch Kühlwasser. Bongs gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen. Von Ein-Personen-Bongs bis hin zu Bongs mit Rauchzubehör für mehrere Personen ist die Auswahl vielfältig. Bongs sind oft schwer zu transportieren und werden häufig zu Hause oder in einem Coffee Shop / Social Club aufbewahrt/genutzt. In Notfällen können Bongs aus Wasserflaschen und Plastikmilchbehältern hergestellt werden.

Smoking from a bong

Pfeifen

Cannabis-Pfeifen waren schon immer ein praktischer Weg für den schnellen Genuß. Pfeifen gibt es in vielen verschiedenen Formen, aus Glas, Keramik, Metall und anderen Materialien. Viele Pfeifen können schnell zusammengeschraubt werden oder kommen gleich getarnt als Haushaltsgegenstände wie Schlüsselanhänger, Armbänder und Schmuck daher. Man kann Cannabisknospen oder Haschisch in einer Pfeife rauchen. Viele Pfeifenkenner lieben den Geschmack von Qualitätshasch in einer Pfeife. Wasserpfeifen stammen aus dem indischen Subkontinent und wurden für den Genuss von Tabak sowie von Cannabis und Haschisch verwendet. Sie können sehr dekorativ sein und verwenden oft Wasser, um den Rauch zu kühlen. Wasserpfeifen können für den individuellen Gebrauch mit einem Mundstück oder mit mehreren für den gemeinsamen Genuss konzipiert werden.

A woman smoking a cannabis pipe

 

DIY-Bongs aus Getränkedosen

Getränkedosen sind häufig bei Studenten beliebt und können als Ausgangsmaterial für eine Notfall-Bong verwendet werden. Sie sind leicht zu bearbeiten, in ein seitliches Loch lässt sich ein Strohhalm, als Mundstückersatz anbringen. Die Kunststoffe, die sowohl auf der Dose als auch im Inneren verwendet werden, machen sie jedoch zu gefährlich, um in der Nähe einer offenen Flamme als sicher angesehen zu werden.

Dabbing mit Shatter, Öl, BHO und anderen Cannabis-Konzentraten

Dabbing wird immer beliebter. Ein kleines Stück Cannabis-Konzentrat wird auf eine heiße Oberfläche aus Titan (oder Keramik / Glas) getupft. Die Cannabinoide, THC, Terpene und Öle im Konzentrat werden schnell in einen Öldampf umgewandelt, der inhaliert wird. Das Ergebnis ist ein schnelles, kraftvolles High. Normalerweise wird das Dabbing mit einem Cannabis-Extrakt wie Shattter durchgeführt. Dieser wird oft aus einem Butan / CO2- oder Lösungsmittelextrakt hergestellt. Viele Menschen genießen jedoch auch das Dabbing von Wachskonzentraten mit halbfester und halbflüssiger Konsistenz. Cannabis-Konzentrate und -Extrakte sind im Allgemeinen reich an THC. Ein wenig genügt, um schnell und lange High zu sein. Dabbing mit CBD-reichen Konzentraten ist ebenfalls üblich.Swell

 

Obstpfeifen und Maisschalen

Wenn du in Kalifornien bist, wirst du sicher jemanden sehen, der einen Joint aus Maisschalen rollt. Sie sind dünn, papierartig, natürlich und können wie organische Papers verwendet werden. Eine weitere trendige Methode ist es, eine Obst-Bong aus einem Äpfel herzustellen. Dazu wird mit einem Messer von oben das Kerngehäuse eines Apfels entnommen. Mit einem Stift wird dann ein seitliches Loch gestochen mit Zugang zur Aushöhlung, um den Rauch abzusaugen. Das Unterteil des Stiftes bleibt als Mundstück im Apfel. Nun wird noch eine mit Löchern präparierte Aluminiumfolie auf den Apfel in die Aushöhlung gelegt. Nun kann Marijuana auf die Aluminiumfolie gelegt und mit einem Streichholz / Feuerzeug angezündet werden. Es eignen sich auch Ananas, Melonen und viele weitere Sorten als Obst-Bong.

Cannabis Tinkturen und Esswaren

Heutzutage verwenden viele Leute Cannabis-Tropfen. Dabei handelt es sich um Cannabisextraktionen wie Cannabisöl, das in einer Trägerflüssigkeit wie Hanföl oder Olivenöl verdünnt ist. Ein paar Tropfen des Cannabisöls lassen den Körper die Cannabinoide aufnehmen. In den USA und Kanada sind Cannabis-Lebensmittel beliebter denn je. Cannabis-Lebensmittel sind absolut sicher zu verzehren, der schwierige Teil besteht darin, die für sich richtige Dosis zu finden. Beginne mit einer kleinen Dosis von etwa 10-20 mg, um die richtige Dosis zu finden und arbeite dich nach oben. Beachte, dass Cannabis-Esswaren oft 2 Stunden brauchen, bevor sie eine Wirkung erzielen. Daher solltest du an verschiedenen Tagen kleinere Dosen zu dir nehmen, um die optimale Dosis zu finden. Cannabis Anfänger sollten wahrscheinlich besser mit einem Verdampfer als mit Esswaren beginnen. Das liegt daran, dass die Wahrscheinlichkeit geringer ist, überzudosieren.

Cannabis Edibles

Cannabis-Balsam und transdermale Pflaster

Viele medizinische Cannabiskonsumenten kaufen oder stellen selbst Cremes her, die auf die Haut aufgetragen werden können. In Ländern wo es legal ist, können diese in Apotheken gekauft werden. US Bundesstaaten wo dies legal ist, haben einen riesigen Markt für Produkte gefunden, der extern angewendet werden können. Es gibt zahlreiche medizinische Anwendungen, einige Anwender bevorzugen die Wirksamkeit und direkte Erleichterung, die durch das Auftragen eines transdermalen Pflasters oder einer Creme direkt dort erzielt wird, wo es am dringendsten benötigt wird. Patienten, die an Arthritis, Schmerzen / Entzündungen, Krämpfen oder Hauterkrankungen leiden, verwenden häufig Cremes und transdermale Pflaster.

April 3rd 2019

Categories:

Letzte Kommentare (0)




Leave a comment

Name
E-Mail
Your comment
Type the characters you see in the picture below
I would like to receive the newsletter
Kontakt aufnehmen   |   Disclaimer   |   Privacy policy, terms and conditions

Dutch Passion rät seinen Kunden, sich vor dem Keimen über lokal anwendbare Gesetze und Bestimmungen zu informieren. Dutch Passion haftet nicht für die Handlungen von Personen, die gegen das Gesetz und die Bestimmungen verstoßen, die vor Ort angewendet werden. Cannabis-Samen sollten in Gebieten, wo die Zucht von Cannabis illegal ist, von jedermann wie Souvenirs zum Sammeln aufbewahrt werden.
Trustpilot