DUTCH PASSION WEIHNACHTSGESCHENKBOX MEGA SALE
Home » Neuigkeiten und Entwicklungen » Auswirkungen von Cannabis auf die Lunge

Auswirkungen von Cannabis auf die Lunge

0

 is smoking cannabis bad for your lungs

Schädigt das Rauchen von Cannabis deine Lunge? Ist das Dampfen von Cannabis sicherer als das Rauchen? Dies sind Fragen, die sich viele Cannabiskonsumenten stellen. Einige Cannabiskonsumenten sagen, dass das Rauchen von Cannabis nicht so schädlich ist wie das Rauchen von Tabak, aber ist das wahr oder nur Wunschdenken?

 

Cannabis und die menschliche Lunge

 

Beim Einatmen dehnen die Muskeln die Lunge aus und die Luft strömt von außen ein. In der Lunge strömt die Luft über eine große Fläche spezialisierter Zellen. Sauerstoff wird aus der einströmenden Luft entfernt und von den roten Blutkörperchen in den Körper transportiert. Kohlendioxid wird aus dem Körper entfernt und beim Ausatmen ausgestoßen. Wenn wir Cannabis rauchen oder verdampfen, werden die Cannabinoide in die Blutbahn aufgenommen und erzeugen das "High" von Cannabis.

 

Verbrennungsnebenprodukte von Cannabis

 

Wenn Cannabis verbrannt wird, werden eine Reihe von Chemikalien freigesetzt. Die Cannabinoide und Terpene werden freigesetzt und aus der Luft, die unsere Lunge einatmet, absorbiert. Wenn ein organisches Material in Brand gesetzt wird, entstehen jedoch auch schädliche Chemikalien. Dazu gehören kleine Partikel, die bei der Verbrennung entstehen: Teer, Kohlenstoffteilchen (Ruß), Kohlenmonoxid und komplexe (und möglicherweise schädliche) organische Moleküle werden ebenfalls absorbiert. Viele Cannabiskonsumenten sind davon überzeugt, dass das Rauchen von Cannabis nicht so schädlich ist, wie das Rauchen von Tabak. Fakt ist jedoch, dass beim Rauchen von Cannabis fast die gleichen Verbrennungsnebenprodukte freisetzt werden wie beim Tabak. Ist es also wirklich sicherer Cannabis zu rauchen?

 

Cannabis not as harmfull 

 

Das Rauchen von Cannabis ist möglicherweise nicht so schädlich, wie wir befürchtet haben

 

Trotz der Bedenken, die mit dem Rauchen von Cannabis verbunden sind, hat die American Medical Association einen Bericht veröffentlicht, der belegt, dass die Lungen von moderaten Cannabis Raucher stärker sein können als die der Nichtraucher. Wie kann das möglich sein? Die komplette Studie mit 5.000 Personen findest du hier. Es scheint jedoch, dass Cannabis in moderaten Dosen eine verbesserte Lungenkapazität und einen verbesserten Luftdurchsatz durch die Lunge ermöglicht. Die Studie war eher eine Beobachtung als eine Erklärung. Was die Studie jedoch interessant und aussagekräftig macht, ist, dass sie über 20 Jahre in 4 US-Städten stattgefunden hat. Es wäre sehr interessant zu wissen, warum Cannabisrauch weniger schädlich zu sein scheint als Tabakrauch. Wirkt das Cannabisöl vorbeugend gegen Lungenerkrankungen? Oder haben die Cannabinoide selbst schützende Eigenschaften? Die möglichen Antworten könnten für die Medizin im Allgemeinen und insbesondere für Lungenspezialisten nützlich sein.

 

Zu diesem Thema ist auch die Studie der American Thoracic Society sehr interessant zu lesen. In der Studie wurden langjährige Cannabiskonsumenten untersucht und die folgende Schlussfolgerung gezogen: „In einem großen Querschnitt der US-Erwachsenen ist der kumulative lebenslange Marihuanakonsum von bis zu 20 Jahren nicht mit nachteiligen Änderungen der der Lungengesundheit verbunden“

 

Cannabis: Verdampfen Vs. Rauchen

 

Obwohl es Anzeichen dafür gibt, dass Cannabisrauch weniger schädlich ist als Zigarettenrauch, ziehen es viele vor, die Verbrennung insgesamt zu vermeiden. Das Verdampfen von Cannabis hat mehrere wichtige Vorteile gegenüber dem Rauchen. Wenn man Cannabis verdampft, werden die gemahlenen Kräuter vorsichtig geröstet. In der Regel liegt die Dampftemperatur zwischen 180 und 200° C. Bei dieser Temperatur entsteht weder eine Verbrennung noch Rauch. Stattdessen werden nur die Terpene, Cannabinoide und Flavonoide in Form eines leicht nebligen Dampfes aus den Kräutern freigesetzt. Wenn dies inhaliert wird, wird der Freizeit- / medizinische Benutzer auf normale Weise high, aber ohne Rauch und Verbrennung. Ein weiterer Vorteil des Verdampfens von Cannabis ist, dass auf Tabak verzichtet werden kann. Während ein Cannabis-Joint (oder Spliff) oft Tabak enthält.

 

lungs thc cbd

 

Ist das Verdampfen von Cannabis gesünder als das Rauchen von Cannabis?

 

Viele moderne Cannabiskonsumenten ziehen es vor, Cannabis zu verdampfen. Es besteht das Gefühl, dass das Verdampfen gesünder ist als das Rauchen. Und es ist diskreter. Wenn man einen Joint draußen raucht, können Leute ihn schon von weitem riechen. Wenn man einen Vaporizer verwendet, ist das Aroma sehr gering und die Menschen in der Nähe werden nicht darauf aufmerksam, zusätzlich entsteht kein Rauch. Cannabis ist beim Verdampfen 2 bis 3 Mal so ergiebig wie beim Rauchen. Das liegt daran, dass das Verdampfen von Cannabis wesentlich effizienter ist. Wenn man einen Joint raucht, löst sich buchstäblich die Hälfte deines Cannabis in Rauch auf. Wenn man Cannabis vaporisiert, verbraucht man weniger, als wenn man es in einen Joint stecken würden - aber man wird genauso high. Ein weiterer Vorteil des Dampfens ist der verbesserte Geschmack. Ein Verdampfer erzeugt einen klaren, frischen Cannabisgeschmack, ohne dass Tabakrauch die Wirkung beeinträchtigt. Wenn man monatelang Cannabis angebaut haben, verdienen man es, den vollen Geschmack zu genießen, der frei vom Geschmack brennenden Tabaks ist.

 

Cannabis Edibles - eine Alternative zum Rauchen

 

Eine weitere Alternative zum Rauchen von Cannabis sind Edibles. Einige Cannabiskonsumenten lieben die Tatsache, dass sie bei dem Konsum von Edibles einen höheren THC-Wert erreichen können als beim Rauchen. Nicht jeder mag Cannabis Edibles, da es schwierig sein kann, die optimale Dosis zu finden. Zusätzlich dauert es 1-2 Stunden um von Cannabis Edibles high zu werden, während ein Verdampfer es dir ermöglicht, innerhalb weniger Minuten high zu werden. Es ist erwähnenswert, das an Orten, an denen Cannabis legalisiert wurde, Cannabis-Lebensmittel zu einem immer beliebteren Konsumgut werden.

 

Dutch Passion Vaporizer

 

Viele Menschen, die ihren eigenen Cannabis aus Autoflower-Samen oder feminisierten Samen anbauen, haben das Gefühl, dass sie den besten Geschmack und das beste High beim Verdampfen erzielen. Ein Verdampfer bedeutet gleichzeitig, dass dein Cannabis länger hält. Für einen Homegrower bedeutet dies, dass er nicht so oft anbauen muss, wodurch Zeit und Geld gespart werden.

Wenn du daran interessiert bist, vom Rauchen auf das Verdampfen von Cannabis umzusteigen, wirf bitte einen Blick auf das Dutch Passion Sortiment geprüfter und zugelassener Verdampfer. Jeder einzelne wurde vom Dutch Passion-Team bewertet und getestet. Alle machen einen tollen Job und können von uns empfohlen werden.

May 27th 2019

Letzte Kommentare (0)




Leave a comment

Name
E-Mail
Your comment
Type the characters you see in the picture below
I would like to receive the newsletter
Kontakt aufnehmen   |   Disclaimer   |   Privacy policy, terms and conditions

Dutch Passion rät seinen Kunden, sich vor dem Keimen über lokal anwendbare Gesetze und Bestimmungen zu informieren. Dutch Passion haftet nicht für die Handlungen von Personen, die gegen das Gesetz und die Bestimmungen verstoßen, die vor Ort angewendet werden. Cannabis-Samen sollten in Gebieten, wo die Zucht von Cannabis illegal ist, von jedermann wie Souvenirs zum Sammeln aufbewahrt werden.
Trustpilot