1 + 1 FREE ON SELECTED MIX PACKS!
Home » Neuigkeiten und Entwicklungen » Mikrodosierung von Cannabis - Medizinische Vorteile ohne High zu werden?

Mikrodosierung von Cannabis - Medizinische Vorteile ohne High zu werden?

0




Mikrodosierung von Cannabis - Medizinische Vorteile ohne High zu werden?

 

Die Mikrodosierung von Drogen wird normalerweise mit Psychedelika wie LSD und Magic Mushrooms in Verbindung gebracht. Es wird berichtet, bei der Behandlung von Depressionen und Angstzuständen geholfen zu haben. Andere tun es, um das spirituelle Bewusstsein zu stärken. Es ist auch bei radikal denkenden Geschäftsleuten beliebt, die sich so in einen produktiven Modus begeben, ohne jedoch zu High zu werden, um noch zu funktionieren.

 

Einer der neuesten Trends bei Cannabis ist die Mikrodosierung. Und es ist besonders beliebt bei Menschen, die keine Freizeit-Cannabiskonsumenten sind und kein Interesse daran haben, High zu werden. Tatsächlich sind Befürworter von Cannabis-Mikrodosen in der Regel mehr an den medizinischen Vorteilen interessiert. Laut der Mikrodosierungs-Theorie hat der Körper viele Vorteile, auch wenn man nicht genug verwendet um High zu werden. Wenn dies etwas komisch klingt, lies weiter. Je genauer du dich mit der Mikrodosierung von Cannabis befasst, desto vertrackter wird es.

 

Mikrodosierung von Cannabis

 

Aufgrund der zunehmenden Legalität von Cannabis hat die Zahl der medizinischen Verwendungen dramatisch zugenommen. Dies weckt natürlich ein großes Interesse an Cannabis bei der breiten Öffentlichkeit. Viele von denen, die Cannabis-Mikrodosierung verwenden, werden in der Freizeit nie High und wollen dies auch gar nicht. Stattdessen suchen sie normalerweise nach den therapeutischen Vorteilen, die Cannabis bietet. Bei einigen Menschen ist es die Anti-Angst-Wirkung, für andere ist es ein verbesserter Schlaf, Schmerzlinderung oder ein anderer Vorteil.

 
micro-dosing-cannabis-medical-benefits-without-getting-high

Etablierung von Cannabis in Mikrodosen

 

An Orten mit legalem Cannabis wie den USA oder Kanada kann man niedrig dosierte Cannabisesswaren kaufen. Einige davon, wie zum Beispiel Schokoriegel, lassen sich relativ leicht in kleine Stücke / Portionen aufteilen. Dies macht es relativ einfach, tägliche Mikrodosen von Cannabis mit einem bekannten THC-Gehalt zu konsumieren. Andere kaufen ein THC-reiches Cannabis-Öl aus der Apotheke und verdünnen es selbst auf die erforderliche Dosierung.

Die meisten Mikrodosis-Enthusiasten bevorzugen eine Dosis unterhalb des fühlbaren Niveaus. Dies kann ein gewisses Maß an Ausprobieren erfordern, um eine Dosis zu finden, die deinem persönlichen Körpergewicht, deiner Cannabistoleranz und der medizinischen Wirkung entspricht. Viele Mikrodosis-Cannabiskonsumenten streben ungefähr 1-2 mg Cannabis an. Ein interessanter Bericht aus den USA weist darauf hin, dass Frauen Cannabis öfter in Mikrodosen als Männer einnehmen und es gerne vermeiden, beim Cannabiskonsum „völlig stoned“ zu werden.

Wenn man keinen Zugang zu Cannabis-Lebensmitteln mit bekanntem THC-Gehalt hat, kann es etwas schwieriger, aber nicht unmöglich sein, eine für sich geeignete Mikrodosis zu finden. Für manche Menschen funktioniert das Verdampfen einer gleichmäßig kleinen Menge Cannabis. Das kann eine kleine Krume Cannabis sein, die nicht viel größer als ein Reiskorn ist. Es ist klar, dass einige Cannabissorten mehr THC enthalten als andere, daher ist dies keine perfekte Wissenschaft. Aber für viele ist es gut genug und die einzige echte Option.

 

Kann eine Mikrodosis Cannabis zu hoch sein?

 

Nach der Ansicht einiger Leute kann es sehr wohl zu hoch sein. Einige Menschen nehmen Cannabis in einer Mikrodosis von etwa 1 bis 2 mg ein, um es als Mittel gegen Angstzustände zu nutzen. Wenn sie jedoch ihre reguläre Dosis von 1-2 mg überschreiten, berichten sie, dass das zusätzliche THC die Angst verschlimmert. Ein allgemeiner Ratschlag von regulären Cannabis-Mikrodosierern ist, Alkohol bei der Einstellung der Mikrodosis zu vermeiden. Alkohol kann es für Menschen schwierig machen, zu beurteilen, ob sie eine Wirkung von Cannabis spüren können.

Kürzlich wurde eine Studie an Patienten mit fortgeschrittenem Krebs durchgeführt, um zu vergleichen, wie niedrige, mittlere oder hohe Cannabis-Dosen Schmerzen lindern würden. Das Cannabis wurde als orales Spray geliefert, das ein 1:1-Verhältnis von THC/CBD enthielt. Vielleicht überraschend, kamen die besten Berichte über Schmerzlinderung von Patienten mit niedrigen und mittleren Tagesdosen. Dies legt wiederum nahe, dass Cannabis bei niedrigeren Dosen besser wirken kann als bisher angenommen. Für die medizinischen Forscher bedeutet dies, dass weitere Arbeiten erforderlich sind, um den Mechanismus über die Wirkung von Cannabis komplett zu verstehen.

 
micro-dosing-cannabis-medical-benefits-without-getting-high

Was ist, wenn die Mikrodosis von Cannabis unwirksam wird?

 

Wer mikrodosiertes Cannabis regelmäßig nutzt, kann manchmal feststellen, dass es im Laufe der Zeit etwas weniger wirksam wird. Hobby-Cannabiskonsumenten sind sich dieses Problems der Toleranzbildung durchaus bewusst. Natürlich kann die Mikrodosis von Cannabis immer erhöht werden. Allerdings übersteigt das schnell die Mengen einer Mikrodosierung. Anstatt die Dosis zu erhöhen, können Mikrodosierer einfach 1-2 Tage lang auf Cannabis verzichten. Eine kürzlich durchgeführte Studie befasste sich mit der natürlichen Verfügbarkeit von CB1-Rezeptoren. Dies war die erste Studie dieser Art. CB1-Rezeptoren sind im menschlichen Endo-Cannabinoid-System vorhanden und für die Bindung von Cannabinoiden verantwortlich. Die Studie zeigte, dass die Cannabistoleranz selbst bei sehr starken Konsumenten innerhalb von zwei Tagen nach der Abstinenz schnell abnimmt. Bei Mikrodosierern bedeutet dies, dass der Körper nach einer 2-tägigen Pause die Toleranz auf die Mikrodosis zurücksetzen kann. Die Studie endete mit folgender Bemerkung:

 

„Die CB1R-Verfügbarkeit ist in den meisten Hirnregionen bei Cannabisrauchern, mit moderatem täglichem Konsum verringert. Eine signifikante CB1R-Regulierung beginnt innerhalb von nur 2 Tagen nach der Abstinenz und setzt sich über 4 Wochen fort. “


 

Was ist mit der CBD-Mikrodosierung? Und CBG und THCV?

 

Die Mikrodosierung erfolgt normalerweise mit einem bestimmten Medikament wie LSD, MDMA oder Psilocybin (Magic Mushrooms). Das Ungewöhnliche an Cannabis ist, dass es verschiedene chemische Verbindungen darstellen kann. Wenn Menschen über eine Mikrodosierung von Cannabis nachdenken, beziehen sie sich normalerweise auf THC-reiches Cannabis. Aber in den letzten Jahren ist CBD fast so populär geworden wie THC. Dutch Passion hofft auch, bald CBG- und THCV-reiche feminisierte Saatgutsorten auf den Markt bringen zu können. Diese exotischen neuen Cannabinoide werden einige neue und interessante Möglichkeiten für den Cannabiskonsum schaffen, entweder mit normaler Dosierung oder mit Mikrodosierung.

 

Cannabissamen mit niedrigem THC-Gehalt

 

Eine andere Möglichkeit für diejenigen, die die therapeutischen Vorteile von Cannabis genießen möchten, ohne High zu werden, besteht darin, eine Sorte mit niedrigem THC wie CBD Charlotte’s Angel oder CBD Auto Charlotte’s Angel in Betracht zu ziehen. Diese haben einen CBD-Gehalt um 15% und der THC Wert liegt normalerweise deutlich unter 1%. Diese Sorten werden dich nicht High machen, egal wie viel du davon rauchst oder verdampfst.

 micro-dosing-cannabis-medical-benefits-without-getting-high

Wird sich die Mikrodosierung von Cannabis jemals durchsetzen?

 

Die meisten Menschen hätten niemals damit gerechnet, dass CBD so populär und attraktiv wird. Dennoch erzeugt Cannabis mit seinen Wirkstoffen mehr öffentliches Interesse als jemals zuvor. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Öffentlichkeit das Gefühl hat, durch jahrzehntelange Hysterie der Regierungen über die Gefahren von Cannabis in die Irre geführt worden zu sein. Die Vielfalt des modernen Cannabiskonsums scheint kein Ende zu haben, und das ist ein natürlicher Magnet für das öffentliche Interesse. Vielleicht wird eines Tages in naher Zukunft, wenn THC-reiches Cannabis an vielen weiteren Orten legalisiert wurde, die Mikrodosierung von Cannabis genauso verbreitet sein wie der heutige CBD-Konsum.

 

 

June 25th 2019

Letzte Kommentare (0)




Leave a comment

Name
E-Mail
Your comment
Type the characters you see in the picture below
I would like to receive the newsletter
Kontakt aufnehmen   |   Disclaimer   |   Privacy policy, terms and conditions

Dutch Passion rät seinen Kunden, sich vor dem Keimen über lokal anwendbare Gesetze und Bestimmungen zu informieren. Dutch Passion haftet nicht für die Handlungen von Personen, die gegen das Gesetz und die Bestimmungen verstoßen, die vor Ort angewendet werden. Cannabis-Samen sollten in Gebieten, wo die Zucht von Cannabis illegal ist, von jedermann wie Souvenirs zum Sammeln aufbewahrt werden.
Trustpilot