1 + 1 FREE ON SELECTED MIX PACKS!
Home » Neuigkeiten und Entwicklungen » Wie neue Forschungserkenntnisse die Cannabis Genetik in Zukunft verändern wird

Wie neue Forschungserkenntnisse die Cannabis Genetik in Zukunft verändern wird

0


new research changes cannabis genetics

 

Cannabis hält mit rasantem Tempo in die Mainstream-Wissenschaft Einzug. In der Vergangenheit wurde offiziell behauptet, dass Cannabis kein medizinisches Potenzial aufweist und ein massives Missbrauchsrisiko habe. Infolgedessen wurde Cannabis in den letzten Jahrzehnten als potenzielles Medikament weitgehend ignoriert. Dies beginnt sich aktuell zu ändern. Heute ist Cannabis der Liebling der medizinischen Welt. Mehr Geld als je zuvor fließt in die wissenschaftliche Erforschung von Cannabis. Immer mehr etablierte Pharmaunternehmen sind daran interessiert, sich einen Teil des lukrativen Zukunftsmarktes zu sichern. Die Erforschung von Cannabis wird immer einfacher, da sich die Gesetze auf der ganzen Welt lockern. Die medizinischen Vorteile von Cannabis werden zunehmend anerkannt.

 

Einige der aktuellen Forschungsergebnisse könnten einen tiefgreifenden Einfluss auf die Art der Hanfsamen haben, die man in Zukunft anbauen wird und auf die Art der Wirkungen, die sie erzeugen. Möglicherweise kann man zukünftig das eigene Endo-Cannabinoid-System kartieren lassen. Das Endo-Cannabinoid-System ist der Teil des Körpers, an den sich die aufgenommenen Cannabinoidmoleküle binden und reagieren. Wer weiß, eines Tages wird es vielleicht die perfekt passende Cannabis-Sorte, für das eigene Endo-Cannabinoid-System geben.

 

Cannabisgenetik in der Wissenschaft.

Weltweit forschen zahlreiche Pharmaunternehmen und Forschungsgruppen an Cannabis. Hunderte Millionen Euro, wenn nicht Milliarden Euro, werden in die Cannabisforschung gesteckt. Pharmaunternehmen finanzieren ihre eigene umfangreiche Forschung. Bis zur Patent Beantragung, die Veröffentlichung von wissenschaftlichen Arbeiten oder die Einführung eines neuen Produktes, wird wenig über die Forschung bekannt gegeben. Patente sind legale Mittel, um andere daran zu hindern, das eigene Produkt zu kopieren. Die Möglichkeit, dass jemand eines Tages einen Weg findet, eine neue Cannabis-Sorte zu seinem eigenen finanziellen Vorteil zu vermarkten und zu verhindern, dass sich jemand anderes mit demselben Thema befasst, ist etwas, worüber die Cannabisgemeinschaft zu Recht sehr besorgt ist. Ein kürzlich veröffentlichtes Forschungspapier befasst sich mit der Genetik CBD-reicher und THC-reicher Sorten. Die Menschen versuchen zu verstehen, was auf genetischer Ebene dazu führt, dass Cannabis so wächst, wie es ist. Während Cannabis illegal war, war es schwierig zu untersuchen, wie Cannabis-DNA das Wachstum kontrolliert. Heute blickt die ganze Wissenschaftliche Welt auf Cannabis. Einerseits ist dies ein riesiger potenzieller Markt für zukünftige Arzneimittel. Auf der anderen Seite liegt noch ein langer und sehr teurer Weg vor den Pharmaunternehmen.



new research changes cannabis genetics 

Cannabisforschung und Big Pharma.

In der Realität wird es Jahre dauern, bis die medizinischen Forscher die verschiedenen Vorteile der einzelnen Cannabinoide herausgefunden haben. Dann wird es für klinische Versuche mit potenziellen Arzneimitteln noch etwas dauern. Es gibt mehrere schwerwiegende Komplikationen für die Cannabisforschung. Erstens wurden aufgrund des Verbots bisher nur sehr wenige Untersuchungen durchgeführt. Zweitens können die Cannabinoide die gegenseitigen Wirkungen verstärken, wenn sie zusammen verwendet werden (Entourage-Effekt). Dies könnte die Forschung erschweren. Drittens gibt es ein sehr breites Spektrum an medizinischen Anwendungen, die untersucht werden müssen.

 

Big Pharma wird sein Bestes tun, um den medizinischen Cannabismarkt in den kommenden Jahren mit genau abgestimmten und teuren Medikamenten auf Cannabisbasis zu dominieren. In der Zwischenzeit werden viele medizinische Anwender einfach ihren eigenen Cannabis aus feminisierten Samen oder selbstblühenden Samen anbauen und gute Ergebnisse erzielen. Der Anbau von eigenen Cannabissamen ist nach wie vor der günstigste Weg, um medizinisches Cannabis oder Cannabis für die Freizeitnutzung selbst herzustellen.

 

Medizinische Verwendung von Cannabis.

Im Laufe der Geschichte stellten viele Menschen fest, dass Cannabis bei bestimmten Erkrankungen sehr wirksam war. MS-Benutzer können durch Cannabis die Muskelsteifheit lindern. AIDS-Patienten verwenden Cannabis, um den Appetit zu verbessern. Einige Krebspatienten erleben nach dem Konsum von Cannabis eine zusätzliche Schmerzlinderung und ein zusätzliches Wohlbefinden. Bei manchen Menschen verringert Cannabis die mit einer Chemotherapie verbundene Übelkeit. Anderen verhilft es zu einem erholsamen Schlaf. Patienten mit Morbus Crohn berichten von geringeren Beschwerden. Auch Menschen mit behandlungsresistenter Depression, PTBS, Angstzuständen und anderen Beschwerden haben über die positive medizinische Wirkung von Cannabis berichtet. Epilepsiepatienten, einschließlich Kinder, haben von einer wirklich bemerkenswerten Verringerung der Anfälle berichten, wenn sie Cannabisöl konsumieren. Die Liste der Bereiche mit klaren medizinischen Vorteilen ist riesig. Das sind einzigartig Voraussetzungen für eine potenzielle Medizin, welche das Interesse von Big Pharma erklären. Viele kleinere Cannabinoide haben bisher nur sehr wenig Aufmerksamkeit erhalten, was die Arbeit moderner Forscher, sei es aus Pharmaunternehmen, Universitäten oder der Cannabisindustrie, erschwert.


 new research changes cannabis genetics


Genetisch veränderter Cannabis

Trotz des Hypes gibt es keine gentechnisch veränderten Cannabissorten, zumindest noch nicht. Die Kosten für gentechnisch veränderten Cannabis würden sich auf mehrere zehn Millionen Euro belaufen. Es gibt einige Vorschläge, die über 100 Millionen Euro kosten würden. Dies ist teilweise auf die Komplexität und den Zeitaufwand zurückzuführen. Nach dem Start eines GM-Projekts (genetically modified / gentechnisch verändert) dauert es oft ein Jahrzehnt oder länger, bis kommerzielle Einnahmen aus einem zukünftigen Produkt erzielt werden können. Solch ein großes Forschungsprojekt, wäre vermutlich zu teuer für ein einzelnes Unternehmen. Zumal es nicht klar wäre, ob es garantierte Erfolge gäbe. Ein möglicher Ansatz wäre, den Cannabinoidgehalt oder den Cannabinoidtyp zu erhöhen. Oder vielleicht die Wachstumsgeschwindigkeit zu erhöhen oder größere Erträge aus monströsen Pflanzen zu erzielen. Vielleicht wird eines Tages ein Projekt für GM-Cannabis gestartet, auch wenn es sicher äußerst kontrovers und vielleicht unpopulär in der Cannabisgemeinschaft aufgenommen werden wird. Den meisten Cannabisliebhabern ist der Gedanke an eine genetische Manipulation von Cannabis unangenehm. Insbesondere wenn sie von einem Pharmaunternehmen stammt, das seine Arbeit patentieren lässt und gewinnbringend vermarkten wird.

 

Selektive Cannabinoidzucht.

Hochwertige Samenbanken wie Dutch Passion forschen an zukünftige Cannabis-Sorten, die reich an einigen der kleineren Cannabinoide sein werden. CBD-reiche Cannabissamen haben gezeigt, dass dies möglich ist. Eine selektive Züchtung ist im Gange, die zukünftige Cannabis-Saatgutsorten ermöglichen könnte, z.B. reich an CBG, THC-V oder CBD-V zu sein. Diese Samen werden wahrscheinlich anfänglich als feminisierte Samen und später vielleicht auch als feminisierte selbstblühende Samen erhältlich sein. Diese könnten interessante Eigenschaften für medizinische Benutzer sowie einen etwas anderen psychoaktiven Effekt aufweisen. Im Dutch Passion-Blog wirst du weiterhin die neuesten Informationen erhalten.

 

Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Endocannabinoid-System

https://www.biorxiv.org/content/10.1101/458083v1

https://en.wikipedia.org/wiki/Entourage_effect

https://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis_und_Cannabinoide_als_Arzneimittel

https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_medical_cannabis

https://gmoanswers.com/ask/how-much-time-does-it-take-and-how-much-does-it-cost-successfully-develop-hybrid-one-or-more

https://www.dutch-passion.com/de/hanfsamen/cbd-rich/

https://www.dutch-passion.com/de/hanfsamen/feminisiert/

https://www.dutch-passion.com/de/hanfsamen/autoflowering/

https://www.dutch-passion.com/de/hanfsamen/cbd-rich/


 

 

September 10th 2019

Letzte Kommentare (1)

On 15 -09-2019 at 22:40 u Federikush wrote:
thanks for sharing!!
 




Leave a comment

Name
E-Mail
Your comment
Type the characters you see in the picture below
I would like to receive the newsletter
Kontakt aufnehmen   |   Disclaimer   |   Privacy policy, terms and conditions

Dutch Passion rät seinen Kunden, sich vor dem Keimen über lokal anwendbare Gesetze und Bestimmungen zu informieren. Dutch Passion haftet nicht für die Handlungen von Personen, die gegen das Gesetz und die Bestimmungen verstoßen, die vor Ort angewendet werden. Cannabis-Samen sollten in Gebieten, wo die Zucht von Cannabis illegal ist, von jedermann wie Souvenirs zum Sammeln aufbewahrt werden.
Trustpilot